Stromspeicher - Emmeringer Heizungsbau 2017

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Stromspeicher

Wir über uns > Eigene Energiewende > Energiewendedetails
Unsere Batterienalage wurde vom Senertec Center Sachsen und der Uni Leipzig entwickelt. Hauptsächlich ist auf die Einbindung der Heizkraftanlage wert gelegt. Es handelt sich hier um das Fabrikat EES und unsere Ausführung kann 15,3 kW Dauerlast dreiphasig bei Stromausfall geht Sie automatisch in den Inselbetrieb. Der übrige Strom der nicht gebaucht wird kann auch verwärmt werden (mittels E-Stab)
Technische Daten der Batterie (Eigenbau)
  • Kapazität : 20,5 kWh
  • Ausgangsleistung 2100 A
  • Batterietyp: LiFePo4 - Zellen
  • Zellenanzahl 16 mit je 3,2 Volt / 400 Ah
  • BMS 16S Multiplex
Funktionsmerkmale:
• gezielte Ein- und Ausspeicherung der vom BHKW bereitgestellten elektrischen Energie
• gezielte Ein- und Ausspeicherung der von PV-Anlagen bereitgestellten elektrischen Energie (Standard-Einbindung: bis 10 kW, möglich bis 50 kW je nach Batterieanlage)
• Netzersatzfunktion bei Ausfall des öffentlichen Netzes (stromgeführte Betriebsweise eines Dachs-BHKW)
• Nutzung von elektrischer Überschussenergie mittels einer gezielt aufschaltbaren, im Pufferspeicher des Heizsystems verbauten, Heizpatrone, welche in ihrer Leistung reguliert wird
• vollautomatisierte Ein- und Ausspeisung in Abhängigkeit des Batterie- Ladezustandes
• leistungsgesteuerte Batterieladung unter Nutzung einer für den eingesetzten Akku- Typ entsprechend schonenden Ladekurve (z.B. IUOU-Ladung) mit entsprechender Überwachung
• Integration einer unterbrechungsfreien Stromversorgung
• automatischer Dachs-Start bei Unterschreitung einer definierten Batteriespannung in Abhängigkeit wärmegeführten Betriebsweise
• automatischer Dachs-Start bei Überschreitung einer definierten Verbraucherlast in Abhängigkeit wärmegeführten Betriebsweise
• Visualisierung des Systemzustandes sowie Steuerung der Anlage mittels eines Internetbrowsers
• Visualisierung der Puffertemperatur und darauf angepasste Steuerung möglich
• Systemeinbindung verschiedener dezentraler Energieerzeuger wie Brennstoffzelle, Klein Wind- und Wasserkraft möglich
EES 15.3 -Eigenschaften:
• Erhöhung des Eigenverbrauchs durch Verschiebung der erzeugten Energie
• verbesserte Wirtschaftlichkeit der dezentralen Einspeiser
• unabhängiger von staatlichen Förderungen wie z.B. dem Wegfall der EEG- Vergütung oder des KWK-Bonus
• Nutzung von Überschussenergie in Wärmespeichern
• Netzersatzfunktion bei Stromausfall
• kompletter Inselnetzbetrieb (autark) möglich

Erforderliche Komponenten:
• EES Kraft Paket
• Batterieanlage
• Heizpatrone
• Notkühler / Wärmeabnahme für Stromausfall / Inselnetzbetrieb

Technische Daten

schematische Istdarstellung
Energiecenter
© emmeringer heizungsbau gmbh
anton-pendele-strasse 5, 82275 emmering
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü